Schnatgang am 5. Mai 2018 um 7:30 Uhr von Clusorth-Bramhar nach Bawinkel

Der Heimatverein Kirchspiel Bawinkel e. V. lädt alle Interessierten ein zum diesjährigen Schnaatgang am Samstag, den 5. Mai 2018. Beginn ist um 7.30 Uhr auf dem Hof Witschen in Clusorth-Bramhar. Ein Vorfahre der Familie Witschen, Bernhard Witschen, war zu Beginn des 20. Jahrhunderts künstlerisch tätig. Im Laufe der heimatkundlichen Wanderung von Clusorth-Bramhar nach Bawinkel werden Hintergründe und diverse Werke des Künstlers vorgestellt. Unterwegs wird auf dem Pferdehof Brentano der Familie Heinen am Heideweg ein gemeinsames Frühstück eingenommen. Nach einer Besichtigung des Pferdehofes geht es weiter in Richtung Bawinkel. Der Schnaatgang endet am Mittag beim Heimathaus. Wer nicht die ganze Strecke wandern möchte, kann im mitgeführten Planwagen Platz nehmen. Musikalisch begleitet wird die Wandergruppe von den örtlichen Jagdhornbläsern.

Einladung zur Generalversammlung

Liebe Heimatfreunde,

zu unserer 32. Generalversammlung am Sonntag, den 4. März 2018 um 15 Uhr im Alten Pfarrhaus, laden wir recht herzlich ein. Wir beginnen mit einer gemeinsamen Kaffeetafel. 

Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung und Totengedenken
  2. Protokoll der 31. Generalversammlung
  3. Kassenbericht
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Entlastung des Vorstandes
  6. Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
  7. Wahlen zum Vorstand
  8. Tätigkeitsbericht
  9. Vorführung eines Dokumentarfilms über das historische Emsland
  10. Verschiedenes

Terminvorschau:

Wir laden alle Mitglieder und Interessierten herzlich ein zu einem heimatkundlichen Vortragsabend am Dienstag, 20. März 2018 um 19 Uhr im Alten Pfarrhaus. Herr Bernd Robben aus Gleesen, Mitautor des bekannten  Buches: „Wenn der Bauer pfeift, dann müssen die Heuerleute kommen“,  referiert in einem einstündigen Lichtbildervortrag zum Heuerlingswesen. 

Unser diesjähriger Schnaatgang findet statt am Samstag, den 5. Mai 2018. Beginn ist um 7.30 Uhr auf dem Hof Witschen in Clusorth-Bramhar, Bramharstraße 26. Ein Vorfahre der Familie Witschen, Bernhard Witschen, war zu Beginn des 20. Jahrhunderts künstlerisch tätig. Im Laufe des Schnaatganges werden Hintergründe und diverse Werke des Künstlers vorgestellt. Unterwegs werden wir den Hof Brentano am Heideweg besichtigen und dort auch ein Frühstück einnehmen.  Endpunkt des Ganges ist gegen Mittag das Heimathaus. Es wird zusätzlich ein Planwagen mitgeführt. Begleitet werden wir von den Jagdhornbläsern.

Mit Heimatgruß

Gez. Konrad Dojan