Einladung zum Sommerfest

der Heimatverein Kirchspiel Bawinkel e.V. feiert am 20. Juli 2014sein diesjähriges Sommerfest. Zu dieser Veranstaltung möchten wir sie herzlich einladen. Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist die Einweihung der neu erstellten Demonstrationswerkstatt für das alte Handwerk.

Wir beginnen das Fest mit einer Andacht vor der Grotte im „Alexanderpark“ um 14:00 Uhr.

Verlauf des offiziellen Teils:

  • Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden
  • Festansprache vom Samtgemeindebürgermeister Herrn Lühn
  • Einweihung der Werkstatt durch Herrn Pfarrer Mühlhäuser und Frau Pastorin Kuhland

Anschließend laden wir zu Kaffee und Kuchen ein. Danach wird ein abwechslungsreiches Programm geboten:

  • Besichtigung der Demonstrationswerkstatt für das alte Handwerk
  • Ausstellung und Getreide Dreschen der Oldtimerfreunde Plankorth Bawinkel e.V.
  • Präsentation der Ergebnisse von der Arbeitsgruppe „Heuerlingswesen im Kirchspiel Bawinkel“
  • Musikalische Unterhaltung durch den Musikverein Brögbern/Bawinkel und dem Heimatchor

Für den Heimweg können sie sich dann mit Leckereien vom Grill stärken.

 

Über ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Schnatgang

Am Samstag, den 10. Mai hatte der Heimatverein zum 11. Schnatgang eingeladen.

Um 7:30 Uhr war Start in der Lotterfeldstrasse . Auf dem Hof Honigfort wurde die Mariengrotte besichtigt. Weiter ging es zur nördlichen Grenze vom Kirchspiel. Auf dem Hof Gerdes in Haverbeck gab es ein leckeres Frühstück. Nach einer Besichtigung des Hühnerstalls der Familie Gerdes in Klosterholte endete der Schnatgang im Dorfgemeinschaftshaus in Klosterholte.

 

 

 

Geburtstag

Für den Heimatverein ist es immer eine große Freude, einem Mitglied aus dem Verein, zum 80. Geburtstag zu gratulieren. Diesmal war es Heinrich Hollenberg, dem ein Präsentkorb überreicht wurde.

FotoNL

Generalversammlung 2014

Am Sonntag fand die 28. Generalversammlung vom Heimatverein Kirchspiel Bawinkel e.V. statt. Nach einem gemütlichen Kaffee Trinken begrüßte der Vorsitzender Konrad die zahlreich erschienen Mitglieder. Ein Höhepunkt der Versammlung war der Jahresrückblick. Die gezeigten Bilder bewiesen das der Heimatverein auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken kann.

Siedlungsentwicklung u. Kulturlandschaften

Nachfolgend die Berichte vom Projekt: „Siedlungsentwicklung und Kulturlandschaften“, an dem sich auch Mitglieder vom Heimatverein Kirchspiel Bawinkel e.V. beteiligen.

Die Berichte kommen von der Internetpräsenz der  LEADER-Region Südliches Emsland

11.03.2013 Auftakt des Arbeitskreises ´Siedlungsentwicklung u. Kulturlandschaften´

Start des gemeinschaftlichen Vorhabens der Heimatvereine des südlichen Emslandes sowie Engden und Lohne
Beauftragt von der LAG „Südliches Emsland“ und der LAG „Region Grafschaft Bentheim e.V.“ begrüßte Dr. Eiynck vom Emslandmuseum als Projektkoordinator die Vertreter/Vertreterinnen der Heimatvereine, die bereits alle im Vorfeld ihre Mitmachbereitschaft erklärten.
Zunächst wurden die Projektinhalte sowie die Ziele der gemeinsamen Maßnahme vorgestellt. Anschließend wurden die Grundzüge der Siedlungsentwicklung in den meisten Gemeinden im südlichen Emsland zusammengefasst.
Zudem wurde eine bestehende Systematik zur Ermittlung typischer Kulturlandschaftsformen, die in sechs Hauptgruppen unterteilt ist, präsentiert. Hinterher führten die Anwesenden einen „Probelauf“ an Hand ihres Wissens über den eigenen Ort durch.

 

15.04.2013 2. Treffen des Arbeitskreises ´Siedlungsentwicklung und Kulturlandschaften´

Gemeinsame Diskussion und Überarbeitung des Fragebogens
Ein weiteres Treffen der Heimatvereine aus dem südlichen Emsland sowie Engden und Lohne aus der Grafschaft Bentheim fand nun im Emslandmuseum in Lingen (Ems) statt.
Dr. Eiynck stellte den Anwesenden die interessanten Ergebnisse der ersten Fragebogenaktion für die Bereiche „Siedlung“, „Land- und Forstwirtschaft“, „Gewerbe“, „Verkehr“, „Gemeinschaftsleben“ und „Erholung“ vor.
Anschließend wurde der Fragebogen weiter modifiziert und um Erklärungen sowie Beispiele ergänzt. Dieser wurde im Nachgang nochmal an alle beteiligten Heimatvereine zur Erarbeitung und Forschung vor Ort versandt.
Per Losverfahren wurde als Ziel für den ersten Außentermin am Mittwoch, 19.06.2013 die Gemeinde Bawinkel bestimmt.
Die Teilnehmer/innen während der AK-Sitzung im Emslandmuseum in Lingen (Ems).

 

21.06.2013 3. Treffen des Arbeitskreises ´Siedlungsentwicklung und Kulturlandschaften´

Mitglieder der Heimatvereine unternehmen eine Bustour durch die Gemeinde Bawinkel
Bereits zum 3. Mal kamen die Vertreter/innen der Heimatvereine aus dem südlichen Emsland sowie aus Engden und Lohne in der Grafschaft Bentheim im Rahmen des gemeinsamen Projektes der LAG „Südliches Emsland“ und der LAG „Region Grafschaft Bentheim e.V.“ zusammen.
Nach den zwei Sitzungen im Emslandmuseum in Lingen fand nun ein erster Außentermin statt, um Elemente der Kulturlandschaft auch einmal direkt vor Ort in Augenschein nehmen zu können.
Der Heimatverein Kirchspiel Bawinkel e.V. hatte hierzu ein ansprechendes Programm mit vielen Anlaufpunkten aufgestellt. Hofbesitzer und auch Dr. Eiynck, der das Projekt zusammen mit seinem Team vom Emslandmuseum federführend koordiniert und betreut, informierten anschaulich über traditionelle landwirtschaftliche Nebengebäude und weitere lokale Besonderheiten wie die „Glupen“.
Das nächste Treffen des Arbeitskreises wird am Donnerstag, 25.07.2013 in Engden stattfinden.
Die Teilnehmer/innen vor der Bustour an der neuen Demonstrationswerkstatt für altes Handwerk im Alexanderpark in Bawinkel

 

 

29.07.2013 4. Treffen des Arbeitskreises ´Siedlungsentwicklung und Kulturlandschaften´

Mitglieder der Heimatvereine erkunden Engden und Drievorden
Im Rahmen des Kooperationsprojektes mit der Grafschaft Bentheim unternahmen nun Vertreter/innen der Heimatvereine aus dem südlichen Emsland eine Bereisung durch Engden und Drievorden.
Dazu hatte der lokale Heimatverein in Abstimmung mit dem Emslandmuseum Lingen (Ems), das die Betreuung des Projektes übernimmt, ein attraktives Besichtigungsprogramm mit traditionellen Bauernhöfen, historischen Kulturlandschaftsbildern und Natur zusammengestellt.
Nach einem Rundgang durch Engden mit vielen Erläuterungen u.a. von Hofbesitzern startete die Gruppe zu einer Busrundfahrt durch die Engdener Wüste und den Ortsteil Drievorden.
Nach den ersten theoretischen Treffen und der Auswertung der Fragebögen dienen die beispielhaften Besuche vor Ort nun vor allem der Vertiefung der Projektinhalte.
Der Arbeitskreis wird sich das nächste Mal am Mittwoch, 18.09.2013 in Lohne treffen.
Mitglieder des AK auf dem Hof Theißing in Engden
Foto: Andreas Eiynck
Bericht der LT vom 14.08.2013
LT14082013

19.09.2013 5. Treffen des Arbeitskreises ´Siedlungsentwicklung und Kulturlandschaften´

Rundreise durch die Gemeinde Lohne
Auf Einladung des Heimatvereins Lohne besichtigten die Vertreter/innen der Heimatvereine des südlichen Emslandes und Engden/Drievorden im Rahmen des Kooperationsprojektes mit der Grafschaft Bentheim die Kommune.
Bürgermeister Alfons Eling versorgte die Teilnehmer/innen während der zweistündigen Busfahrt durch das Naherholungsgebiet Lohner Sand, Nordlohne und das Gewerbegebiet mit vielen wertvollen Informationen. Desweiteren wurden auch traditionelle Bauernhöfe vorgestellt. Abschließend kamen die Mitglieder des Arbeitskreises im Heimathaus Lohne zusammen, um über die nächsten Schritte zur Erstellung der Ergebnisdokumentation zu beraten.
Der Arbeitskreis wird sich das nächste Mal am Dienstag, 22.10.2013 in Schapen treffen.
Mitglieder des AK auf dem Hof Hermeling in Lohne Foto: Andreas Eiynck
In der LT vom 1.10,2014
LT01102013

 

 

23.10.2013 6. Treffen des AK ´Siedlungsentwicklung u. Kulturlandschaften´

Tagung im Alten Pfarrhaus in Schapen
Die Mitglieder des Arbeitskreises aus dem südlichen Emsland sowie der Grafschaft Bentheim folgten dieses Mal der Einladung des Heimatvereins Schapen.
Projektkoordinator Dr. Andreas Eiynck vom Emslandmuseum in Lingen (Ems) informierte im Alten Pfarrhaus in Schapen über den aktuellen Stand in Bezug auf die Ergebnisdokumentation. Die Teilnehmer/innen bewerteten Luftbilder und diskutierten über das geplante Layout. Zudem stellte Bürgermeister Karlheinz Schöttmer ausgiebig die Kommune und deren Strukturen vor.
Der Arbeitskreis wird sich das nächste Mal am Dienstag, 21.01.2014 in Langen treffen.
Mitglieder des AK vor der wiedererrichteten Schmiede Lögers in Schapen Foto: RM

22.01.2014 67 Treffen des AK ´Siedlungsentwicklung u. Kulturlandschaften´

Tagung im Heimathaus in Langen
Eschdörfer und Plaggenesche im Mittelpunkt des Treffens im Heimathaus Langen
Die Zusammenarbeit der Heimatvereine aus dem südlichen Emsland sowie der Grafschaft Bentheim wird weiter über das Kooperationsprojekt, das vom Emslandmuseum in Lingen (Ems) betreut wird, verstärkt.
Der Ortsbürgermeister, Franz Uhlenberg, informierte die Teilnehmer/innen umfangreich über die Gemeinde und gab neben strukturellen Daten auch einige Anhaltspunkte über die geplanten Projekte aus dem Bereich der Dorferneuerung.
Nach einer Vorstellung des Heimatvereins durch den Vorsitzenden, Ludwig Giese, folgten die Mitglieder des Arbeitskreises einem interessanten Vortrag über die Eschdörfer im Raum Freren und Ausführungen zur Plaggendüngung durch Hans-Joachim Fritz und Dr. Andreas Eiynck.
Die nächste Sitzung findet am Mittwoch, 12.03.2014 in Brögbern statt.
Begrüßung der zahlenreichen Interessierten durch Bürgermeister Franz Uhlenberg im Jugendheim Langen
Foto: Andreas Eiynck
In der LT vom 25.01.2014
LT25012014
Mittelalterliche Quellen zur Siedlungsgeschichte im Fokus des Treffens im Heimathaus Brögbern
Im Rahmen des Kooperationsprojektes mit der Grafschaft Bentheim trafen sich die Mitglieder des Arbeitskreises nun im Heimathaus Brögbern, um ihre projektbezogene Arbeit weiter zu vertiefen.
Neben einer umfangreichen Vorstellung des Lingener Ortsteils durch den Ortsbürgermeister Ludger Ströer sowie einem Bericht des Vorsitzenden Walter Ströer zu den vielseitigen Aktivitäten des Vereins lag der Schwerpunkt der Sitzung auf den Problemen bei der Erforschung früher Ortsnennungen im Emsland am Beispiel der berühmten Urkunde von 819 sowie der Höferegister der Klöster Corvey und Werden.
Der Arbeitskreis wird sich das nächste Mal am Dienstag, 08.04.2014 in Salzbergen treffen.
Begrüßung des Arbeitskreises durch Ortsbürgermeister Ludger Ströer im Heimathaus Brögbern
Foto: RM
In der LT vom 09.04.2014
LT09042014
08.04.2014 9. Treffen des Arbeitskreises ´Siedlungsentwicklung und Kulturlandschaften´ in Salzbergen
In der LT vom 30.04.2014
LT_30_04_2014
13.05.2014 10. Treffen des Arbeitskreises ´Siedlungsentwicklung und Kulturlandschaften´ in Freren
In der LT vom 28.05.2014
15036157
17.07.2014 11. Treffen des Arbeitskreises ´Siedlungsentwicklung und Kulturlandschaften´ in Emsbüren
In der LT vom 23.06.2014
15296447
25.08.2014 Abschluß des Arbeitskreises ´Siedlungsentwicklung und Kulturlandschaften´ in Wettrup
In der LT vom 27.07.2014
15834109